Mitgliedsvereine
NWDSB
DSB

Feierstunde beim SV Etzhorn
03.10.2018 22:43 Uhr

Von Nichts kommt nichts, Fleiß und Wille sind im Sport unerlässlich für den Erfolg. So eröffnete Werner Fredehorst, Präsident des Schützenverein Etzhorn eine Feierstunde des Vereins. Die Feierstunde wurde im Rahmen eines Tages der Offenen Tür abgehalten. 38 Schützen hatten sich vom Verein zur DM in München qualifiziert. Mit 11 Medaillen kamen die Schützinnen und Schützen aus Etzhorn wieder in die Heimat. Mehr als manch ein Landesverband betonte Fredehorst stolz.


Zu Gast waren neben Susanne Mittag (Vizepräsidentin Deutscher Schützenbund) auch Peter Wiechmann (Vizepräsident Nordwestdeutscher Schützenbund), Dr. Gero Büsselmann (Vors. Stadtsportbund Oldenburg) sowie Aloys große Siemer (Behindertensportverband Niedersachsen).


In seiner Rede wies Peter Wiechmann darauf hin, dass Spitzensport auch heißt, Entbehrungen in Kauf zu nehmen. „Spitzensport bedeutet zeitaufwändige Trainingseinheiten sowie technisch und fachlich hochwertige Rahmenbedingungen zu schaffen. Nicht zuletzt bedeutet Spitzensport aber auch eine Finanzielle Belastung“. Nur durch Absicherung dieser Faktoren seien solche Erfolge wie in Etzhorn überhaupt erst möglich.


Werner Fredehorst verlas die Ergebnisse der Erfolgreichen Schützen die vor allem bei den Deutschen Meisterschaften ihr Können unter Beweis stellten. Robert Strauch der leider nicht anwesend sein konnte, errang die Goldmedaille im Armbrust-Schießen. „Ein Erfolg auf den wir gehofft haben, dennoch kam es total Überraschend“. Elke Seeliger wurde zur Erfolgreichsten Schützen des Vereins. „Nach 2017 mit der Silbermedaille wollte Sie dieses Jahr richtig angreifen“. Und das tat sie, zweimal Gold und dreimal Silber hieß es für sie am Ende in Luftgewehr und Kleinkaliber Disziplinen. Für Tim Focken waren es die ersten Medaille in München, und dann gleich die Goldenen und eine Silberne. Silvia Huesmann errang dreimal Edelmetall, zweimal Silber und einmal Bronze. „Für mich lief alles wie im Traum ab, ich konnte es nicht glauben“ so Huesmann auf der Veranstaltung. Elke Seeliger und Silvia Huesmann erhielten zudem noch die Ehrenurkunde vom Behindertensportverband Niedersachsen. Aloys große Siemer händigte diese für Jahrelange Spitzenleistung im Sport aus.


Susanne Mittag würdigte den SV Etzhorn in ihrer Rede, „Etzhorn ist ein Aushängeschild für den Sport“.


Der Tag klang bei netten Gesprächen auf dem Schießstand in Etzhorn aus.



Von: Sven Kreklau (OSB Pressewart)

Bilder...






zurück...