Mitgliedsvereine
NWDSB
DSB

Deutsche Meisterschaften der Sportschützen in München Hochbrück vom 24.8. – 3.9. 2018
28.08.2018 20:40 Uhr

4Zuerst die Medaillengewinner : Gold -- Lena Hubbermann – Trap, Silber—Ulrike Budde KK Liegend, Marc Janssen – Trap, Christin Hilmer – Trap,  Bronze: SV Stoppelmarkt Damen I / II KK liegend  Ulrike Budde, Lisa Tüchter, Stephanie Schwarz,  SV Stoppelmarkt KK Liegend Herren IV Gerd Wilms, Peter Berger, Norbert Strauch  Jürgen Sieve – Trap,    Wolf – Trap


Das war der immer wiederkehrende NWDSB Montag. In vielen Jahren hat man immer wieder an dem Wochenanfang viele Medaillen gewonnen.  Es waren mal wieder die Flintenschützen, die richtig abräumten. Aber gleich 9 Medaillen, das dürfte einer erfolgreichsten Montage sein. Zudem gab es ja noch Topplatzierungen, die nicht unerwähnt bleiben sollten.


Luftgewehr


Herren III


Hier erreichte Uwe Mehrtens (SV Wiefelstede) mit einer Ringzahl von 397,1 den 146 Platz


Herren IV


Günther Diers (SV Wiefelstede) landete am Ende auf Platz 79 mit 377,5 Ringen. Wie auch Uwe Mehrtens war er der einzige Starter in seiner Klasse.


KK – Liegendkampf


Damen I und II


Das war am Vormittag das Ereignis. Gleich 2 Medaillen  in einem Wettbewerb gewinnt man auch nicht oft. Das Team des SV Stoppelmarkt in der Besetzung Lisa Tüchter, Ulrike Budde und Stephanie Schwarz erzielte 1772 Ringe und das war der sichere Bronzeplatz mit 4 Ringen zu Platz 4, Riesenfreude bei den Schützinnen, vor allen Dingen aber bei Stephanie Schwarz, Seit nunmehr 21 Jahren nimmt  sie an der DM teil, aber eine Medaille gab es leider bisher noch nicht. Als Jugendliche stand sie mehrfach im Finale jedoch der Medaillengewinn wollte nicht gelingen. Nun wurde sie endlich belohnt mit der ersten Medaille. Das konnte man am Strahlen auch locker erkennen.  In der Einzelwertung bei den Damen I war Lisa Tüchter mit 591 dann dicht an den besten zehn bei Platz 12.


Den Toppunkt setzte dann Ulrike Budde bei den Damen II, Nach ihrem Medaillengewinn gestern war sie heute richtig gut motiviert und erzielte 595 Ringe, Gleich 3 Serien mit 100 Ringen waren dabei. Da musste sie sich nur der ehemaligen DSB Kaderschützin und Olympiateilnehmerin Sonja Pfeilschifter geschlagen geben, die Silbermedaille für eine Topleistung, denn die Kollegin auf Rang 3 hatte gleich 8 Ringe weniger.


Damen III


Doris Landwehr vom SV Etzhorn schrammte knapp mit 587 Ringen und Platz 4 an der Medaille vorbei.  


Juniorinnen I und II


Hier erreichte Saskia Wintermann (SV Tell Wechloy) das beste ergebnis für den OSB. Mit 582 Ringe errang sie Platz 26.


Herren III


In den letzten Jahren konnte hier der SV Wiefelstede stets Medaillengewinne feiern, heute waren sie mit 1753 Ringen auf Platz 6 notiert. Das war auch die beste Platzierung bei den Herren III. In der Einzelwertung kam doch nicht unter die ersten zehn. Mit Stephan Schoppe Platz 14 mit 587 Ringen und sein Vereinskollege Alexander Steinbach mit Rang 19 bei 585 Ringen waren aber zumindest im ersten Viertel platziert.


Herren IV


Nach dem Ergebnis bei der LM war der SV Stoppelmarkt schon eine Medaillenhoffnung. Der NWDSB  stellte insgesamt mit den 15 Teilnehmern fast 20 % der  Schützen. Mit einer geschlossenen Mannschaftstleistung konnte das Team SV Stoppelmarkt I in der Besetzung Norbert Strauch, Peter Berger und Gerd Wilms mit 1743 Ringen einen sicheren 3, Rang und somit die Bronzemedaille sichern. Man hatte auf Platz 4 einen Vorsprung von 10 Ringen. Die Kollegen aus der II. Mannschaft  rundeten den Erfolg mit Rang 5 bei 1732 Ringen ab. Norbert Strauch ärgerte sich über seine beiden letzten Serien, denn da wäre noch was möglich gewesen. Aber über Bronze kann man sich auch freuen. Die besten Einzelplatzierungen erreichte Peter Berger vom Medaillengewinner mit 584 Ringen auf Rang 13.


 Wurfscheiben Flinte  Trap


Herren I und II


Als Team konnte der  WTC Oldenburger Münsterland   zumindest Platz 5 erreichen, was mit der DSB Urkunde honoriert wird bei den Herren I. Sonst musste man sich hier mit Platz 7 von Cord Kelle als Besten vom WTL Oldenburger Münsterland zufrieden sein.


Dafür überzeugte bei den Herren II Jürgen Sieve vom WTC Oldenburger Münsterland. Mit 5 gleichmäßigen Durchgängen erreichte er 110 Treffer und das war der Platz auf dem Treppchen. Welche Farbe wurde dann im Shoot off entschieden. Bei 4 Treffern musste er dem Kollegen aus dem Norden den Vortritt lassen, jedoch die Bronzemedaille war sicher und das war einfach gut.


 


 


 


Herren III und IV


Auch hier war der WTC Oldenburger Münsterland mit Platz 6 auf dem Urkundenrang mit 311 Treffern. Meinhard Borchers vom Jade WTC Wilhelmshaven  trauerte seinem 3. Durchgang mit 18 Treffern nach, denn sonst wäre doch der Weg auf Treppchen sogar möglich gewesen. So hatte er am Ende 111 Treffer und das war Platz 9.


Damen  I und III


Das junge Team des WTC Oldenburger Münsterland erreichte hier Platz 4 mit 275 Treffern  und das ging nur knapp an der Medaille vorbei. Bei den Damen ist nach wie vor Christine Hilmer vom Jade WTC die Vorzeigeschützin. Im Vorkampf war sie mit 103 Treffern auf Platz 3 und den wollte sie im Finale verteidigen. Das gelang ihr ganz hervorragend. Mit 38 Treffern war sie nie in Gefahr den Medaillenrang zu verlieren sondern konnte ihre Mitbewerberin noch überholen und das war am Ende die Silbermedaille für die erfolgreiche junge Dame aus der Wesermarsch.


Schüler


Hier haben wir eben schon oft Medaillen gewonnen und das konnte Marc Shoot off (Stechen) gewann er mit Silber  die nächste Medaille für den Jade WTC.


Jugend männlich


Auch hier war unser Verband mit mehreren Schützen am Start. Überzeugen konnte Moritz Wolf vom Jade WTC. 107 Treffer hatte er nach dem Vorkampf erzielt und das was zumindest schon eine Medaille – Silber oder Bronze -. Im Stechen war er dann bei 2 Treffern der Bessere von beiden und das sicherte ihm die Silbermedaille.


Junioren I und II


Hier setzte man auf Hubert Eveslage vom WTC Oldenburger Münsterland, der hier eben die meiste Erfahrung mitbrachte. Mit 108 Treffern hatte er sich sicher für das Finale der besten 6 qualifiziert. Sonst zeigte er in den Jahren davor keine Nerven und trumpfte auf. Das war heute nicht so. Leider nur 19 Treffer und das war am Ende der 5. Platz,


Juniorinnen


Gleich vier junge Damen auf dem Club WTC Oldenburger Münsterland  hatten sich qualifiziert.  Dann kam der große Wettkampf von Lena Hubbermann. Lag sie nach 3 Serien am ersten Tag noch hinter den Medaillenrängen, lief sie an Tag 2 zu großer Form auf. Mit Serien von 24 und 21 Treffern überholte sie alle und setze sich an die Spitze der 15 Juniorinnen mit 105 Treffern und das war der Titel. Deutsche Meisterin und Goldmedaille- herzlichen Glückwunsch. Wieder eine toller Erfolg und Fortsetzung der vielen Medaillengewinne des jungen und erfolgreichen Vereins.


Alle Ergebnisse  unter  www.dsb.de  - Deutsche Meisterschaften.

Ergebnisse OSB und NWDSB Teilnehmer vom dritten Wettkampftag siehe Tabelle.



Von: Sven Kreklau (OSB) / Josef Rolfes (NWDSB)

Bilder...

Hilmer






zurück...